© Foto: Kager-Adunka
© Foto: Kager-Adunka
Samstag 09:00 bis 28. 06. 2020 17:00
Referent/innen: Dr.in Anita Kager-Adunka, Treibach-Althofen, Klinische und Gesundheitspsychologin, Religionspsycholog
Veranstalter: Bildungshaus Stift St. Georgen

Qigong ist ein Überbegriff für Meditations- und Bewegungsübungen und wurde
über eine lange Zeit im alten China entwickelt um die Lebensenergie Qi zu fördern
und zu regulieren und Selbstheilungskräfte anzuregen. 

In den zwei Tagen werden wir Qigong-Übungen erlernen (Meridiandehnung, Teile aus den Acht Brokaten) und gemeinsam üben. Dabei wird uns auch immer wieder Musik begleiten (Violine, interpretiert von Hannah Adunka). 

Die Haltung der Achtsamkeit im Qigong bedeutet, dass wir bewusst präsent, wertfrei und absichtslos üben. Es geht nicht um das Beherrschen von Übungen, das Unterscheiden von Richtig und Falsch oder etwas herbei zu zwingen, sondern vielmehr darum, in den Körper zu kommen, im Körper zu sein und über die Lebendigkeit des Qi die Rückbindung an den schöpferischen Urgrund, an das göttliche Bewusstsein zu erfahren.

Wissenschaftliche Studien zeigen positive Wirkungen von Qigong vor allem im Bereich der Vitalität, Wachheit und Zentrierung, Stressabbau und Entspannung, Unterstützung bei körperlichen Beschwerden sowie psychisches Wohlbefinden. Qigong erfordert keine Hilfsmittel, wenig Platz, kann im Stehen, Liegen und Sitzen praktiziert werden.

INHALTE

  • Qigong: Der fliegende Kranich
  • Dehnungsübungen
  • Sitzmeditation
  • Geführte Meditationen
  • Achtsame Gehmeditation
  • Entspannung in den Stiftsgärten und am See


BEITRAG
€ 170,-

UHRZEIT
Samstag, 09.00-20.00 Uhr
Sonntag, 09.00-17.00 Uhr

REFERENTIN
Dr. Anita Kager-Adunka, Psychologin, Achtsamkeits- und Qigongkursleiterin, Jakobspilgerin. Lehrbeauftragte der Alpe-Adria-Universität Klagenfurt, seit 2004 in freier psychologischer Praxis tätig. www.kager-adunka.at

ZIELGRUPPE
Für alle, die mit einfachen Mitteln und geringem Zeitaufwand ihr körperliches und psychisches Wohlbefinden steigern und so ihre Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit verbessern möchten.

LITERATUR
Petra Hinterthür & Astrid Schillings (1913): Qi Gong - Der fliegende Kranich: Die selbstheilende Kraft meditativer Bewegungsübungen. Verlag: Windpferd.

ANMELDESCHLUSS
17. Juni 2020