© Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion
© Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion
Bereits abgelaufen

Die geistlichen Konzerte des Kammerchors Norbert Artner in Gurk und St. Paul spüren dem Reichtum der spanischen Liedtradition in Kombination mit lateinamerikanischen spirituellen Ausdrucksformen nach. Im Mittelpunkt stehen diesmal Werke, die aus der rhythmischen Tradition des Tangos herausgewachsen sind, und in einer einzigartigen musikalischen und spirituellen Dichte Lebendigkeit, Hoffnung und Lebensfreude zum Ausdruck bringen.

Romancero Gitano op. 152 (Mario Castelnuovo-Tedesco / 1895-1968)

Sieben Gedichte nach Federico Garcia Lorca für 4-5-stimmigen Chor und Gitarre
Solo-Gitarre: Luis Campos (Ecuador / Deutschland)
Eine ungewöhnliche, aber sehr reizvolle Kombination von klassischer Solo-Gitarre und Chor, in einer sehr bildhaften Sprache und reich an Naturbildern und Metaphern.

Misa a Buenos Aires – MisaTango (Martin Palmeri / *1965)

Eine außerordentliche Messkomposition, in Europa bekannt geworden durch die Aufführung beim Festival Europa Cantat 2009 / Utrecht. Die instrumentale Besetzung erinnert stark an Astor Piazolla (Chor + Streicher + Klavier + Akkordeon); eine spannende Stilvielfalt, sehr abwechslungsreich und in vielen Abschnitten erklingen allen möglichen Facetten des Tangos.

Aufführungen in Gurk und St. Paul i. Lavanttal

  • Freitag, 24. Mai 2019, 19 Uhr, Dom zu Gurk
  • Sonntag, 26. Mai 2019, 15 Uhr 30, Stiftskirche St. Paul

Mitwirkende

  • Luis Campos, Gitarre
  • Camerata Santicum
  • Vanessa Lessjak, Mezzosopran
  • Mirjam Neubacher, Klavier
  • Christoph Hofer, Akkordeon
  • Kammerchor Norbert Artner
  • Dirigent: Herwig Wiener-Püschel

Karten

Gurk: €30,-/€25/€20
St.Paul: €30,- freie Platzwahl
erhältlich unter 0664/845 45 62 und bei allen Chormitgliedern