© kfb
© kfb

30 Jahre nach der Veröffentlichung des Kultbuchs „La Mujer Habitada – Die bewohnte Frau“ kommt die nicaraguanische Freiheitskämpferin und Autorin Gioconda Belli nach Klagenfurt, um aus diesem Werk zu lesen und ein Resümee aus heutiger Sicht zu ziehen. 2018 jährt sich auch zum 100. Mal die Einführung des Frauenwahlrechts in Österreich. Gleichberechtigung, Emanzipation, Teilhabe am öffentlichen Leben und Verwirklichung waren Themen der damaligen Frauenbewegung. 70 Jahre später thematisiert Belli diese Anliegen in ihrem berühmtesten Roman. Welche Träume und Forderungen von damals haben sich erfüllt, welche sind noch offen und welche sind dazugekommen? Bei der Lesung mit anschließendem Gespräch wird diesen Fragen Raum gegeben. Der Abend ist eine inspirierende Mischung aus spanischer Lesung mit deutscher Übersetzung, gelesen von Brigitte Karner, und musikalischen Darbietungen von Grupo Sal Duo. Das anschließende Gespräch wird von Lutz Klieche, Übersetzer zahlreicher Belli Bücher, moderiert. EINLASS ab 18.30 Uhr, freie Sitzplatzwahl EINTRITT: VVK € 20,- / AK € 25,- KARTENVORVERKAUF: in den Weltläden Villach, Klagenfurt und St. Veit, Landhausbuchhandlung Klagenfurt Kartenhotline: 0463/5877-2431