Dienstag 16:00 - 18:00
Referent/innen: MMag. Magdalena Zuber
Veranstalter: Plattform "Verwaiste Eltern"
Fachbereich: Trauer und Tod

pixabay - pusteblume
Achtsam mit sich umgehen (pixabay)

Nichts ist mehr, wie es war. Der Tod des eigenen Kindes stellt die Welt und den Alltag auf den Kopf. Trauer und Schmerz beherrschen den Alltag, der nun notgedrungen umgestaltet werden muss.

 

Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, achtsam mit sich umzugehen. Auch, wenn man manchmal das Gefühl hat, alle anderen trösten zu müssen.

In regelmäßigen Abständen möchten wir Eltern, die um ihr Kind trauern die Möglichkeit geben, miteinander in Kontakt zu kommen. In einem geschützten, von einer erfahrenen Psychologin geleiteten Rahmen darf erzählt, oder einfach nur geschwiegen, oder dem Schmerz um den Verlust in Worten Ausdruck verliehen werden.

Das Angebot richtet sich an: Familien nach dem Verlust ihres Kindes, auch wenn dies schon länger zurückliegt

Kosten: freiwillige Spende