Elisabethsammlung der Caritas

Die Caritas hilft im Zuge ihrer Inlandskampagne armutsbetroffenen Menschen in Kärnten

Am Sonntag, dem 13. November 2016, wird in allen Kärntner Pfarren für die Caritas gesammelt. Die Inlandkampagne hilft armutsbetroffenen Menschen in Kärnten. (© Foto: Caritas Österreich / Jork Weismann)
Am Sonntag, dem 13. November 2016, wird in allen Kärntner Pfarren für die Caritas gesammelt. Die Inlandkampagne hilft armutsbetroffenen Menschen in Kärnten. (© Foto: Caritas Österreich / Jork Weismann)
Elisabethsammlung: Plakatsujet 2016 (© Foto: Caritas.at / Jork Weismann)
Elisabethsammlung: Plakatsujet 2016 (© Foto: Caritas.at / Jork Weismann)

Elisabeth, die Landgräfin aus Thüringen, die im 13. Jahrhundert lebte, ist die Namensgeberin der alljährlichen durchgeführten Caritas-Novembersammlung, die Familien in Not unterstützen will. Elisabeth entschied sich, die Botschaft Jesu von der Wurzel her (radikal) zu leben. Sie verließ sichere Pfade, um sich ganz für Arme und Benachteiligte in der Gesellschaft einzusetzen. Diese starke Frau kann auch für Menschen unserer Zeit Vorbild sein.

 

 

Solidarisch die Armut besiegen

Die Armut in Kärnten hat viele Gesichter: Kleine hungrige Kinder vor einem leeren Kühlschrank. Ein frierender Mann, dem das Geld für die Heizkosten fehlt. Die alleinerziehende Mutter, die nicht weiß, wie sie ihren Kindern die Teilnahme am Schulausflug finanzieren soll. Ein alter Mensch, der unter Einsamkeit leidet oder die Flüchtlingsfamilie, der die Integration in der neuen Heimat schwer fällt. Armut ist nicht immer offensichtlich, in vielen Fällen ist sie sogar versteckt. Doch die Armut ,,wohnt“ mitten unter uns.

Wir brauchen stärker denn je eine neue Solidarität, um den Herausforderungen der Zeit gemeinsam begegnen zu können. (Caritasdirektor Josef Marketz)

,,Jeder kann durch Jobverlust oder einen Schicksalsschlag von der einen auf die andere Minute in Not geraten“, weiß Caritasdirektor Josef Marketz. Er wünscht einen ganzheitlichen Blick der Gesellschaft auf das Thema Armut. ,,Wir brauchen stärker denn je eine neue Solidarität, um den Herausforderungen der Zeit, wie dem Umbruch auf dem Arbeitsmarkt, gemeinsam begegnen zu können.“ Jeder sei gefordert, an dem Platz, an dem er tätig sei, bewusst auf die Armut hinzusehen und aktiv zu werden. Marketz lädt besonders die Pfarrgemeinden zu solidarischem Handeln ein. ,,Diese haben ideale Voraussetzungen und Strukturen, die Menschen bei aufkeimender Not sofort zu begleiten und in einem solidarischen Netz aufzufangen.“

Ihre Spende hilft

Für Menschen in Not wird im November im Rahmen der Inlandskampagne und am Elisabethsonntag (13. November) auch in den Kirchen des Landes gesammelt. Außerdem findet am Donnerstag, 17. November 2016, von 10 bis 18 Uhr auf dem Heuplatz in Klagenfurt die ,,Aktion Kilo“ der youngCaritas statt. Verena Petzner von der youngCaritas: ,,Wir sammeln lang haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel und füllen damit einen derzeit noch leeren überdimensional großen Einkaufswagen.“

Auch eine Geldspende ist jederzeit möglich. Spendenkonto Kärntner Sparkasse IBAN: AT40 2070 6000 0000 5587 oder online:

> Caritas-ONLINE-Spenden