Pfarre

Villach-St. Nikolai

Gottesdienstordnung in Zeiten der Coronavirus-Pandemie

Die Maßnahmen in der Pfarre St. Nikolai

Hochaltarkruzifix v. Peter Sellemond (Georg Brandstätter ea)
Hochaltarkruzifix v. Peter Sellemond (Georg Brandstätter ea)

Ab 20. Juni 2020 gelten die neuen Regeln für den Gottesdienst unter Corona-Bedingungen:

  • Gläubige, die gesundheitliche Bedenken wegen ihrer Teilnahme am Gottesdienst haben (z. B. Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe, älter als siebzig Jahre oder sonstige Bedenken) sind weiterhin von der Sonntagspflicht befreit und können den Gottesdienst im Rahmen der Hauskirche oder der Nutzung von Internetangeboten zu Hause feiern.
  • Regeln für den Kirchenraum: Abstand von mindestens einem Meter zu Personen, die nicht im selben Haushalt leben, Hände desinfizieren und kein Händeschütteln. Geeignete Plätze in den Kirchenbänken sind gekennzeichnet.
  • Die Hostien werden unter bestimmten hygienischen Auflagen gewandelt. Bei persönlichen Bedenken wird auf die Möglichkeit der "geistlichen Kommunion" verwiesen.
  • Beim Gang zur Kommunion ist der Mindestabstand von einem Meter immer einzuhalten.
  • Handkommunion ist empfohlen, Mundkommunion ist möglich. Zwischen dem Kommunionspender und dem Kommunionempfänger ist der größtmögliche Abstand einzuhalten. Es ist darauf zu achten, dass der Kommunionspender nicht mit Hand oder Mund des Empfängers in Berührung kommt.
  • Sollte es zu einer Berührung kommen, muss die liturgische Handlung für das Waschen oder Desinfizieren der Hände unterbrochen werden.

-> Vorschläge für die Hauskirche vom Referat Bibel und Liturgie (wird laufend aktualisiert)

-> Diözesanhomepage: Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie

-> Auflistung der Angebote der Gottesdienste via Facebook, LiveStream etc.

Im konkreten Fall für unsere Pfarre bedeutet das weiters:

  • Die Pfarrkirche bleibt untertags für das persönliche Gebet geöffnet. Wir bitten Sie jedoch, die aus den Medien bekannten Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Wir bitten Sie um Ihr Gebet für unser Land und unsere Diözese. Ganz herzlich laden wir Sie ein, sich jeden Tag um 19.00 Uhr am gemeinsamen Gebet "Creator omnipotens veni in dilectionem" zu beteiligen (siehe Download).