Pfarre

Kraig

Vom Weg über die heiligen Berge

Vierbergewallfahrt in Kärnten 2019

Wiederum nahmen am 3. Mai zahlreiche Gläubige, auch aus dem Pfarrverband Frauenstein, am sogenannten „Dreinagelfreitag“, an der Vierbergewallfahrt teil. Für viele Wallfahrer begann der „Vierbergelauf“ bereits am Vortag des Dreinagelfreitags.  Die „Sörger“ pilgern nach der feierlichen Messe in der Kirche von Sörg um 11 Uhr und die „Metnitztalergruppe“ – nach einer Andacht  in der Maria Wolschart Kapelle um 12 Uhr, los.

 

&nbsp;dreimaliges Umschreiten der Kirche auf dem Magdalensberg<br />
Foto: Anton Wieser
 dreimaliges Umschreiten der Kirche auf dem Magdalensberg
Foto: Anton Wieser

Um 18 Uhr trafen sich beide zur Kreuzbegegnung und zur Andacht in der Magdalensbergkirche. Nach der Mitternachtsmesse auf dem Magdalensberg begann für viele Teilnehmer die Wallfahrt. Morgenmesse um 4 Uhr früh in Pörtschach am Berg, danach  Aufstieg auf den Ulrichsberg.

Am Ulrichsberg<br />
Foto: Hannes Alberer
Am Ulrichsberg
Foto: Hannes Alberer

Viele Pilger nahmen auch an der sogenannten „Bischofsmesse“ in Karnberg teil. Zelebriert wurde die stimmige Morgenmesse von Diözesanadministrator Engelbert Guggenberger. Provisor Bernd Wegscheider holte die Wallfahrer mit der Kirchenfahne vor Zweikirchen ein, wo in der Kirche die heilige Messe zelebriert wurde. Musikalische Begleitung – Volksschule Liebenfels – einstudiert von Gerold Leitner.

Weiter ging es über das Glantal und dem Kulm nach Liemberg, wo die letzte Messe von Pfarrer Josef Suntinger gefeiert wurde.

übers Glantal<br />
Foto: Anton Wieser
übers Glantal
Foto: Anton Wieser
Bildunterschrift (Bildrechte sind zwingend anzugeben!)
Begrüßung der Wallfahrer vor der Kirche in Liemberg
Foto: Anton Wieser

In Gradenegg um 14 Uhr und in Sörg um 15 Uhr wurden die Andachten von Pfarrer Herbert Quendler gehalten.

Dechant Msgr. Rudolf Pacher holte die Wallfahrer mit der Kirchenfahne am Lorenziberg ein und spendete mit Pfarrer Herbert Quendler den Schluss-Segen. Mit dem Lied

„Großer Gott wir loben dich“

ging die diesjährige Vierbergewallfahrt am Dreinagelfreitag zu Ende.

Schlußandacht auf dem Lorenziberg<br />
Foto: Anton Wieser
Schlußandacht auf dem Lorenziberg
Foto: Anton Wieser

Mit dem Versprechen sich nächstes Jahr am Dreinagelfreitag (24. April 2020) wieder zu treffen, verabschiedeten sich alle auf das Herzlichste.