Pfarre / Fara

Kranzlhofen/Dvor

Filialkirche Oberjeserz

Hl. Michael

 (© Foto: UH)
(© Foto: UH)

Die Filialkirche Hl. Michael liegt im Osten des Ortes Oberjeserz auf einem Felshügel. Es handelt sich um einen kleinen spätgotischen Bau mit östlichem Dachreiter und einer offenen westlichen Vorlaube. Im Westen befindet sich auch das rundbogige Portal mit gotischen Türbeschlägen und Schlüsselfang. Die erstmalige urkundliche Erwähnung findet man um 1175 - 1181. Die Schindeldeckung wurde 1996 mit Lärchenschindeln erneuert. An der äußeren Südwand findet man eine bemerkenswerte Wandmalerei des hl. Christophorus aus dem Ende des 15. Jh. An der Westwand in der Vorhalle wurden bei der letzten Restaurierung weitere Wandbilder entdeckt und restauriert: hl. Michael und Kreuzigung mit Maria und Johannes, Mitte 15. Jh.

Innenraum: Hochaltar mit weinlaubgeschmückten Säulen, 17. Jh. Barocke Figur hl.Michael, um 1900 stark überarbeitet. Links Annenaltar mit Akanthusschmuck, Ende 17. Jh.  Rechts Sebastianaltar bez. 1698. Figur hl. Sebastian.  Auf Konsolen im Chor links hl. Katharina, rechts hl.Margareta, Ende 17. Jh.  Glocke von Rudolf Fiering, bez. 1605. Auf dem Felsfundament südlich der Kirche Schalenstein. (aus: Dehio - Kärnten, Aufl. 2001)