Pfarre / Fara

Kranzlhofen/Dvor

Filialkirche Hll. Peter und Paul

Filialkirche Unterwinklern

Der Ort Unterwinklern gehört zur Gemeinde Velden und liegt nördlich des Wörthersees. Die Filialkirche Unterwinklern ist den Hll. Peter und Paul geweiht und wurde 1289  erstmals urkundlich erwähnt. Südlich des Ortes Unterwinklern liegt die Filialkirche auf einem kleinen Hügel, der Befestigungsanlagen erkennen lässt. Restauriert 1968 und teilweise Neueindeckung mit Lärchenschindeln 1996. Kleiner romanischer Bau mit gotischem Chor, 5/8- Schluss, östliche Dachreiter mit Spitzhelm, Vorlaube.  In der Südwand hochgelegenes romanisches Schlitzfenster, ansonsten spitzbogige Fenster z.T. mit Maßwerknasen. Schindeldach.  In der Vorlaube gotische Wandgemälde: Hll. Wolfgang, Michael und Leonhard aus der Werkstatt des Thomas von Villach, um 1460 - 1470;  frühromanische Grabplatte mit Kreuz.  An der Südwand obere Hälfte eines Christophorusbildes Anfang 14. Jh.   An der Südwand ein in den Mörtel eingedrücktes romanisches (?) Knotenkreuz.

Innenraum: Langhaus zweijochig mit volkstümlich bemalter Holzdecke, hölzerner Westampore;  halbkreisförmiger Triumphbogen, Chor mit Kreuzgratgewölbe auf Konsolen. In der Triumphbogenlaibung Reste der ehemaligen Apsidenausmalung einer vor dem gotischen Chor existierenden halbkreisförmigen Apsis: kleine Fragmente einer Mandorla und der Evangelistensymbole des Johannes und Matthäus. weiters Reste einer spätgotischen Ausmalung in der unteren Zone: in Maßwerkarkaden stehende Apostel 2. Hälfte 15. Jh.

Einrichtung:  Barocker Hochaltar mit weinlaubgeschmückten Säulen, schwerem Gebälk, Knorpel- und Rollwerk um 1650, Figur hl. Petrus.  Linker Wandaltar mit Säulen, Knorpel- und Rollwerk, 17. Jh. mit Bild Hll. Johannes und Paulus.  Rechter kleiner Wandaltar bez. 1637, Ädikula mit einfachem Knorpelwerk, Bild hl. Gregor d. Große.   Glocke von Hieronymus Egker, bez.1540

1975 Münzfund westlich der Kirche ( 1 römische Münze 4. Jh. n. Ch.).

(aus: DEHIO - Kärnten, Aufl. 2001)