Pfarre

Viktring-Stein

Im Kreuz ist Heil

Jugendkreuzweg der Firmlinge am 4. Fastensonntag

 (© Foto: Pfarrarchiv Viktring-Stein)
(© Foto: Pfarrarchiv Viktring-Stein)

In sechs Stationen – Jesus wird zum Tode verurteilt, Jesus nimmt das schwere Kreuz auf sich, Veronika reicht Jesus das Schweißtuch, Jesus wird seiner Kleider beraubt, Jesus wird ans Kreuz genagelt, Jesus stirbt am Kreuz – setzten sich die Firmlinge aus Viktring und Keutschach mit dem Leiden und Sterben Jesu auseinander. Begleitet wurden sie auf ihrem Weg durch Stiftskirche und Stiftshof von Eltern, Großeltern, Geschwistern und Firmpaten sowie der Musikgruppe „New generation“. Wichtig war ihnen, in ihren Texten den Bezug zum Jetzt und Heute herzustellen. Heute wie damals wird – oft wegen Nichtigkeiten – ausgegrenzt, wird verspottet und verhöhnt. Aber damals wie heute gibt es Menschen, die helfend zur Seite stehen, die mit kleinen Gesten trösten und stärken können, die allein mit ihrer Liebe Rückhalt geben. Zu diesen Menschen zu zählen, sollen unsere Aufgabe und unser Ziel sein; nicht am Kreuz zu verzweifeln, sondern in ihm das Heil durch die Auferstehung und ein Leben bei Gott zu sehen.