Pfarre / Fara

Keutschach/Hodiše

Teilen spendet Zukunft

Mit Suppe essen Gutes tun

 (© Foto: Gabriele Toplitzer)
(© Foto: Gabriele Toplitzer)

In den Anfängen der Aktion Familienfasttag vor mehr als 60 Jahren war das Stillen des Hungers in kriegsgebeutelten Regionen wie z.B. Südkorea die Hauptausrichtung. Im Lauf der Jahrzehnte hat sich die Intention gewandelt. Die Aktion nimmt den vielfältigen Hunger in der Welt in den Blick: Den Hunger nach Gerechtigkeit im Verteilen der Güter auf dieser Welt, den Hunger nach dem korrekten Umgang mit der Schöpfung, den Hunger nach Gerechtigkeit und Frieden. Die Intention der Katholischen Frauenbewegung hat sich also ein wenig geändert, nicht jedoch in den Pfarren die Aktion des Suppe Essens gegen freiwillige Spenden zu Gunsten der Hilfsprojekte der KFB. - Unser Teilen bei der Aktion Familienfastensonntag am 12. März im Keutschacher Pfarrhof ermöglicht Frauen und ihren Familien in den Ländern des globalen Südens eine menschenwürdige Zukunft.