Pfarre

Vorderberg

PGR-Wahlen 19. März 2017

 (© Foto: www.pfarrgemeinderat.at)
(© Foto: www.pfarrgemeinderat.at)

Am 19. März 2017 werden in allen österreichischen Pfarren wieder Pfarrgemeinderäte gewählt. Rund 30.000 Frauen und Männer werden wieder durch einen demokratischen Wahlvorgang gebeten werden, ihre Fähigkeiten und Charismen für ihre Pfarre vor Ort einzusetzen und Kirche vor Ort ein Gesicht zu geben - nämlich ihr Gesicht. Gemeinsam mit den amtlichen Mitgliedern (Priester, Diakone, Pastoralassistent/innen) und weiteren berufenen und entsandten Mitgliedern wird die Gruppe der gewählten Frauen und Männern den Pfarrgemeinderat in den Pfarren unserer Diözese bilden.

Das Motto „ich bin da.für“ wurde bei einer gemeinsamen Klausur aller PfarrgemeinderatsreferentInnen entwickelt. Die Bedeutung dieser gemeinsamen Aussage spiegelt sich auf 3 Ebenen wider.

Ich bin da: Das Motto geht vom Gottesnamen aus: Ich bin der „Ich-bin-da“ (Die Bibel, Buch Exodus 3,14). – Gott ist jemand, der auf die Menschen zugeht (sich offenbart) und seine heilvolle Präsenz verspricht.

Ich bin da für: Für jemanden da zu sein, spiegelt einen wesentlichen Aspekt christlicher Grundwerte wider. Durch die Aussage wird auch die Funktion der Pfarre in den Gemeinden zum Ausdruck gebracht. Für die Menschen da sein, so wie Gott in Jesus für die Menschen da war und ist.

Ich bin dafür: Inspiriert vom Heiligen Geist geht es um eine positive Mitgestaltung unserer gemeinsamen Lebenswelt und die Verbindung mit allen, die sich dafür engagieren. Sich für etwas einzusetzen, für etwas zu stehen ist ein wichtiger Antrieb für die vielen PfarrgemeinderätInnen in ganz Österreich.

Wahllokal: Pfarrhof Vorderberg

Wahlzeiten: 19. März 10 bis 12 Uhr

Wahlmodell:
Wahl mit Namensliste und Ergänzungsmöglichkeit
Der Wähler kann die Namen auf dem amtlichen Stimmzettel ankreuzen und zusätzliche Personen benennen. Um gültig zu wählen, müssen mindestens ein Name, höchstens aber 4 Namen angekreuzt bzw. ergänzt werden (Details siehe Rückseite des Stimmzettels).

Wahlberechtigte:
Wählen dürfen alle röm.-kath. Mitchristen der Pfarre, die vor dem 1. Jänner 2017 das 14. Lebensjahr vollendet haben (Passives Wahlrecht ab vollendetem 16. Lebensjahr vor dem 1. Jänner 2017).

 

Liebe Wählerin! Lieber Wähler!

Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und unterstützen Sie unsere Arbeit! Wir danken Ihnen schon jetzt dafür!