Pfarre

Hermagor

Ostern FEIERN und LEBEN

Foto: G.Granig
Foto: G.Granig

Mein Leben ist Sein `Tatort´

Die momentanen Tage sind für uns alle sehr herausfordernd. `Social Distancing´ - also Einschränkung der sozialen Kontakte, um eine Übertragung des gefährlichen Coronavirus weitestgehend auszuschließen - ist das Schlagwort der nächsten Zeit. Dabei kann man Ostern gar nicht aus sicherer Distanz als spannende Unterhaltung genießen. Wir alle profitieren von diesem Fest, sind aber keine Mitakteure. Schon ohne der äußeren Umstände, die eine `Coronakrise´ mit sich bringt, gerate ich zu Ostern an die Grenzen meiner Produktivität:
Ostern ist Gottes Angelegenheit, Seine Erfindung. Er ist Regisseur und Akteur dieses Heilsdramas. Dieser Fall ist nicht an einem Abend – in einer Nacht – abgeschlossen. Wir müssen ihn, den Gott auferweckt hat, überall suchen und dürfen Ihn in allernächster Nähe entdecken. Freilich steht dabei auch unsere Zukunft auf dem Spiel. Denn auch uns will er aufrichten. Gottes Taten gehen weiter. Er hat unerwartet Großes mit Dir und mir vor. Er ist der `Regisseur´ meiner Lebensgeschichte. Mein Leben ist der Tatort Gottes, der einen Kampf führt um mich und dich – und der uns einmal teilhaben lässt am unerwarteten Ausgang dieser Nacht.

Mit dem Wunsch für ein gesundes und gesegnetes Osterfest grüßen im Gebet verbunden:
Stadtpfarrer Kan. Günther Dörflinger und Pfarrprovisor Georg Granig

Keine öffentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen (Pressestelle)