Organisation

Referat für Spiritualität

1700 Jahre Geschichte im Blick

Spiritueller Starttag in Aquileia am Beginn des Arbeitsjahres

Die Basilika in Aquileia (Foto: Hildegard Tschuitz)
Die Basilika in Aquileia (Foto: Hildegard Tschuitz)

Seit mehr als zehn Jahren beginnt das Arbeitsjahr im Seelsorgeamt, der KA und des DPU mit einer spirituellen Vertiefung. Heuer begleitete uns Dr. Siegfried Muhrer nach Aquileia und wir durften an seinem unendlich reichen Wissen über diese Region und ihre Schätze teilhaben.
Neben den historischen Bezügen zwischen der Region Friaul-Julisch Venetien und Kärnten, die Dr. Muhrer uns durch kurzweiligen Geschichten nahebrachte tauchten wir in der Basilika von Aqileia in die Spiritualität und die Kunstgeschichte eines Zeitraumes von fast 1700 Jahren ein.

Mosaike bringen die Bibel und ihre Auslegung ins Bild. Die Architektur, leitete TaufwerberInnen des 9. Jahrhunderts von Westen, dem Ort der Finsternis, durch das Wasser der Taufe hindurch nach Osten zum Ort des Lichtes und des Sonnenaufgangs. Im Osten ist der Ort der Eucharistie, der Ort des Heiles, das in der Taufe begonnen hat. Eine bewegende Dramaturgie begleitet so die Entscheidung für Jesus Christus und die Kirche. Solche Erzählungen machen nachdenklich - wenn wir unsere aktuelle Praxis im Umgang mit den Sakramenten betrachten.

Die Abteikirche von Moggio (Foto: Hildegard Tschuitz)
Die Abteikirche von Moggio (Foto: Hildegard Tschuitz)

Ein kurzes Innehalten in der Benediktinerabtei in Moggio Udinese, die von Klarissinnen in strenger Klausur bewohnt und "durchbetet" wird. Es war ein Tag der Gemeinschaft, der Gespräche, des Eintauchens in unsere christlichen Wurzeln, ein Tag des gemeinsamen unterwegs seins
und der Bestärkung für unseren vielfältigen Dienst in der Kirche.