Organisation

Katholische Frauenbewegung

HIPPY Kärnten

Home Instructions for Parents of Preschool Youngsters

HIPPY (© Foto: hippy)
HIPPY (© Foto: hippy)

HIPPY - Hausbesuchsprogramm für Eltern mit Vorschulkindern
HIPPY - der Name kommt aus dem Englischen und ist die Abkürzung für Home Instruction for Parents of Preschool Youngsters.

HIPPY wendet sich an die Eltern und speziell an die Mütter. Sie bekommen viele Anregungen, wie sie selber zuhause - begleitend zum Kindergarten - ihre Kinder auf die Schule und ein erfolgreiches Berufsleben vorbereiten können.

HIPPY ist ein international erfolgreiches, interkulturelles Bildungsprogramm, das eigens für MigrantInnen-Familien entwickelt wurde:
Eine Hausbesucherin, die aus dem gleichen Kulturkreis kommt wie die Familie, besucht die am Programm teilnehmende Mutter einmal pro Woche und bringt ihr die HIPPY Spiel- und Lernmaterialien. Die Hausbesucherin übt mit der Mutter den Umgang mit dem Material und bespricht Fragen, die dabei auftauchen. Die HIPPY Materialien, Bilderbüchlein und Übungsblätter, sind in deutscher Sprache. Die Hausbesucherin kann durch ihre Zweisprachigkeit Übersetzungshilfen anbieten. Ein Hausbesuch dauert höchsten eine Stunde. Die Aufgabe der Mutter besteht dann darin, täglich 20 Minuten gemeinsam mit ihrem Kind mit dem Material zu üben. Dabei lernen beide: Mutter und Kind, und zwar viel mehr als nur Deutsch. Sie lernen, dass das gemeinsame Lernen Freude macht!

HIPPY -Mütter haben außerdem durch regelmäßige Gruppentreffen die Gelegenheit, ihre Erfahrungen auszutauschen. Die HIPPY Gruppentreffen werden von einer pädagogischen Fachkraft geleitet, die auch immer zu einem Thema aus dem Bereich Erziehung, Ernährung oder Gesundheit Informationen einbringt und einen Austausch darüber anregt.

Von HIPPY haben alle Familienmitglieder etwas:

  • Das Kind, weil sich die Mutter mit ihm intensiv beschäftigt und es dabei spielerisch lernt.
  • Die Geschwister, weil sie sehen, dass das Lernen Freude macht.
  • Der Vater, weil er stolz sein kann auf seine Familie und besonders auch auf seine Frau.
  • Und die Mutter, weil sie sich über die gemeinsamen Erfolge freuen kann, mutiger wird im Umgang mit anderen Menschen und Institutionen wie Kindergarten oder Schule, - sich besser durchsetzen kann und in der Familie mehr respektiert wird.

HIPPY ist Hilfe zur Selbsthilfe, basiert auf Freiwilligkeit und begleitet die Familien vom 3. Lebensjahr des Kindes bis zu seinem Schuleintritt. Bei Bedarf gibt es auch das spezielle HIPPY für SchuleinsteigerInnen.
Kostenbeitrag/Kind für Betreuung und die HIPPY Spiel- und Lernmaterialien: € 10,-/Monat (max. 70/Jahr)

Durchführung und Kontakt:
Projektleitung:Mag.a Dolma Breunig, dolma.breunig@kath-kirche-kaernten.at
Projektkoordination: Mag.a Anja Bernsteiner, e-mail: anja.bernsteiner@kath-kirche-kaernten.at Tel.: 0676/87722434