Organisation

Katholisches Bildungswerk

Veranstaltungsangebote im Stift St. Georgen

April | Mai 2021

Foto: Stift St. Georgen
Foto: Stift St. Georgen

Im Stift St. Georgen finden Veranstaltungen wie immer einen besonders schönen Rahmen.

Thematisch anders als vom KBW gewohnt, freuen wir uns über das Veranstaltungsangebot April | Mai im Seminarzentrum Stift St. Georgen.

.

Nähere Informationen bzw. Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen bei:
Mag.a Petra Kudlicka
Fachreferentin
Katholisches Bildungswerk Kärnten
Tarviser Straße 30
9020 Klagenfurt
T 0676 8772 2424
E Petra.Kudlicka@kath-kirche-kaernten.at

Bildunterschrift (Bildrechte sind zwingend anzugeben!)

FR, 30. April bis SO, 02. Mai 2021

FR, 19.00-20.30 Uhr | SA, 09.30-17.00 Uhr | SO, 10.00-16.00 Uhr

Mittelalterliche Buchmalerei

Workshop mit Juliet Venter, Künstlerin*

Für alle Interessierten. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Vor dem Druck war ein Buch ein seltenes und kostbares Objekt, das von erfahrenen Handwerkern und Künstlern unter Verwendung der teuersten Materialien hergestellt wurde: Pergament, Mineralpigmente und Blattgold.
Während dieses Workshops erhalten die KursteilnehmerInnen eine Einführung in die Kunst des Zeichnens, Vergoldens und Malens von Motiven, die aus historischen Handschriften mit traditionellen Werkzeugen, Techniken und authentischen Materialien kopiert werden.

*Juliet Venter ist eine britische Künstlerin, die seit 2017 in Österreich wohnt. Sie machte einen BA und MA-Abschluss in Literatur an der Universität Cambridge (1986/ 1990), und sie startete ihre professionelle Karriere als Malerin erst 2007. Sie hat mittlerweile Kunden auf vier Kontinenten. Ihr Werk steht in der mittelalterlichen Tradition mit modernen Einschlägen, wobei sie sich auf kleinformatige Arbeiten spezialisiert hat. Sie malt traditionelle christliche Ikonen, gegenständliche Tafelbilder und zeitgenössische Miniaturmalereien, die die Vielfalt und den Humor von Flora und Fauna darstellen. Ihr Werk wird für die feine Ausführung, das strahlende Gold und die wie Juwelen leuchtenden Farben bewundert. Homepage: www.juliet-icons.co.uk

BEITRAG: € 210,- (zzgl. Materialkosten € 25,-)

HINWEIS: Alle Materialien werden von der Referentin zur Verfügung gestellt. Bitte bringen Sie eine Schürze mit, um Ihre Kleidung zu schützen, und bringen Sie nach Bedarf eine Brille oder Lupe mit, da die mittelalterlichen Motive sehr klein sind!

ANMELDESCHLUSS: 27. April 2021

Bildunterschrift (Bildrechte sind zwingend anzugeben!)

FR, 23. April 2021 bis SA, 24. April 2021

FR, 15.30-18.00 und 19.00-20.30 Uhr bis SA, 10.00-12.30 und 14.30-16.30 Uhr

Gitarrenkurs - Liedbegleitung ohne Noten - LON I

Kursleiter: Walter Nimmerfall, Raab
Musikpädagoge (Ausbildung: Liedbegleitung/Gesang)

Foto: Walter Nimmerfall
Foto: Walter Nimmerfall

LON I Der ideale Ein- oder Wiedereinstieg in die Liedbegleitung ohne Noten

praktisch - spielerisch lernen wir die ersten Gitarrengriffe, Schlag- und Zupfmuster

genau - durch ein spezielles LON-Rhythmustraining und wirkungsvolle Fingerübungen erklingen bald die ersten Lieder

schrittweise - an die 15 Lieder stehen schon im abwechslungsreichen Programm

ohne Stress - durch das freie Singen wird das Vertrauen in die eigene Singstimme gestärkt.

HINWEIS: Teilnahme ab 15 Jahren möglich. Bitte bringen Sie eine funktionstüchtige Gitarre, Schreibmaterial, Notenständer (falls vorhanden) mit. Damit der Kursleiter zu Beginn die Gitarren der TeilnehmerInnen stimmen kann, bitten wir Sie um Ihr Eintreffen ca. 1/4 Stunde vor Kursbeginn! Damit der Erfolg garantiert werden kann, ist Ihre durchgehende Anwesenheit notwendig.

ANMELDESCHLUSS: 20. April 2021

Bildunterschrift (Bildrechte sind zwingend anzugeben!)

SA, 24. April 2021 | 10.00 - 16.30 Uhr

Wildkräuter und ihre Verwendungsmöglichkeiten

Workshop mit MMag.a Andrea Müller,
Botanikerin, Kräuterpädagogin, Bergwanderführerin

(c) fotolia, Gabriele Rohde
(c) fotolia, Gabriele Rohde

Für alle, die sich mit Wildkräutern beschäftigen und sich über deren gesundheitliche Wirkung und kulinarische Verwendung informieren wollen.

Wollten Sie schon immer wissen, welche Wildpflanzen sich zur Verfeinerung von Speisen, als Grundlage für Kosmetikartikel oder zur Förderung der Gesundheit eignen?

In diesem Seminar erfahren Sie bei der Präsentation neben den Erkennungsmerkmalen der heimischen Wildkräuter auch einiges über die Wirkung der Kräuter auf das Wohlbefinden. Während der Kräuterführung sammeln wir Wildpflanzen, die anschließend zu kulinarischen Kostproben verarbeitet werden. Es werden verschiedene Kräuterprodukte hergestellt: Kräutersuppe, Salbe, Kräutersalz, Tinkturen und Ansatzschnäpse für die Gesundheit sowie Wildpflanzenessige.
Ein Skriptum mit vielen nützlichen Tipps und Ideen zur Wildkräuterverarbeitung wird zur Verfügung gestellt.

BEITRAG: € 79,- (zzgl. € 5,- Materialkosten)

HINWEIS: Bringen Sie bitte einen Korb bzw. Tragetasche, Schere, Messer, Sackerl oder Dosen zum Sammeln, sowie zwei kleine, gut verschließbare Schraubgläser und zwei Glasflaschen mit Verschluss (max. 200 bis 250 ml) mit. Weiters werden eine Flasche Weißweinessig (6-7%), sowie mindestens 200 ml Korn (38%) oder Selbstgebrannter benötigt (gerne auch mehr, wenn Sie mehrere Ansätze machen wollen). Falls Sie einen Mörser und getrocknete Küchenkräuter haben, bitte ich Sie diese mitzubringen. Bitte an wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk denken. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

ANMELDESCHLUSS: 21. April 2021

Bildunterschrift (Bildrechte sind zwingend anzugeben!)

DO, 13. Mai bis SO, 16. Mai 2021

DO,14.00-21.00 Uhr | FR, SA 09.00-21.00 Uhr | SO, 09.00-12.30 Uhr

Gegenständliche Ölmalerei

Kursleiter: Mag. Walter Strobl,* freischaffender Maler

Bildunterschrift (Bildrechte sind zwingend anzugeben!)

Das Seminar ist für Anfänger/innen und Fortgeschrittene geeignet. Der Kursleiter geht sehr individuell auf die Vorhaben und Kenntnisse der einzelnen Teilnehmenden ein.

Es besteht die Möglichkeit, ein malerisches Projekt zu realisieren, Schritt für Schritt ein Ölbild zu entwickeln und auszuarbeiten. Die Kursteilnehmer/innen befassen sich mit allen Aufgabenstellungen der Malerei wie Motivwahl, Entwurf, Bildkomposition, Zeichnung, Farbe, Maltechnik etc. Anfänger/innen werden elementare praktische Fertigkeiten der Ölmalerei wie Bildaufbau, Farbenlehre sowie Materialkunde vermittelt. Fortgeschrittene können ihre maltechnischen Kenntnisse erweitern und mit dem Medium Ölfarbe experimentieren.
Die Motivwahl ist freigestellt. Die Teilnehmer/innen können sich mit Fotografien als Arbeitsgrundlage auseinandersetzen und anhand von Stillleben Bildkompositionen erproben oder alte Gemälde kopieren, um so die Grundlagen der Ölmaltechnik zu studieren.

*Anmerkungen zum Referenten:
Ein besonderes Augenmerk in der Malerei von Walter Strobl kommt der stofflichen Qualität der Bilder zu. Das scheinbar Gegenständliche geht auch immer ins Abstrakte. Strobl sucht in seinen Bildern nach farblichen Zwischenräumen. Seine Farben entziehen sich definitorischen Festlegungen: Strobl malt das »Unfassbare« hinter der sichtbaren Realität und löst dies in einem sehr nuancierten Farb- und Lichtspiel auf. Im Menschenbild dominiert das Bruchstückhafte. Strobls menschliche Figuren sind hart und fragil zugleich, sie kennzeichnet eine »fraktale Qualität von Stofflichkeit.
(Gerald Heidegger über Walter Strobl)

BEITRAG: € 210,- (zzgl. Materialkosten)

HINWEIS: Es besteht die Möglichkeit abends zu arbeiten. Eine Materialliste wird zugesandt.

ANMELDESCHLUSS: 10. Mai 2021

Bildunterschrift (Bildrechte sind zwingend anzugeben!)

Bildunterschrift (Bildrechte sind zwingend anzugeben!)