Organisation

Referat für Kirchenmusik

Diözesaner Liedschatz

ein Zyklus von religiösen Kernliedern

Liederheft: Diözesaner Liedschatz (© Foto: K.H. Kronawetter)
Liederheft: Diözesaner Liedschatz (© Foto: K.H. Kronawetter)

Im Kirchenjahr 2010/11 startete das Kirchenmusikreferat eine Initiative, monatlich ausgewählte Lieder aus dem „Gotteslob“ (Gl), dem „Gloria“ (G) / „Slavimo Gospoda“ (SG) und dem „Lobpreis“ (Lp) bewusst zu betrachten.

Erklärtes Ziel dieses Projekts war es, allgemein bewährte Lieder, die allerdings heute nicht mehr ganz so vertraut sind, in den Blickpunkt zu nehmen und so die Chance zu bieten, diesen wieder einmal neu zu begegnen. Dabei ermöglichten geschichtliche, inhaltliche und spirituelle Impulse von Mag. Klaus Einspieler, Referent für Bibel und Liturgie, tiefere Einblicke in die Lieder.

Unter dem Titel: „Diözesaner Liedschatz – religiöse Kernlieder“ erschienen so im Laufe eines Kirchenjahres darüber hinaus auch Bearbeitungen der Lieder, so beispielsweise zweistimmige Fassungen (die in beliebiger Besetzung – Frauenstimmen, gemischte Stimmen, Männerstimmen – zu singen sind! Oder einmal eine zweite Stimme instrumental?) von Kirchenmusikreferent Christoph Mühlthaler oder Orgelvorspiele von Mag. Gerda Heger.

Aus dieser monatlichen Übersicht entstand nun eine thematische Zusammenstellung des diözesanen Liedschatzes, eine Erweiterung wurde nun zu  Anfang 2013 erstellt. In der Übersicht - Download am Ende dieser Seite - sind alle hier vorgestellten Lieder und Gesänge zusammengefasst. Die grünen Zahlen beziehen sich auf die Nummern im neuen Gotteslob, das ab Advent 2013 den Pfarren zur Verwendung zur Verfügung stehen wird

- Advent

- Weihnachten

- Lob und Dank

- Fastenzeit und Passion

- Ostern

- Pfingsten

- Maria

- Leben aus dem Glauben

- Gabenbereitung