Beginn des neuen Kirchenjahres

2. Dezember 2017: Vesper mit Adventkranzsegnung

Regens Schreiber bei der Segnung der Adventkränze (© Foto: Priesterseminar / Piotr Karaś)
Regens Schreiber bei der Segnung der Adventkränze (© Foto: Priesterseminar / Piotr Karaś)

Da der Advent am Beginn des neuen Kirchenjahres steht, ist es ein guter Brauch in dieser Zeit des Wartens auf Weihnachten Adventkränze segnen zu lassen. Mit dem Entzünden jeder weiteren Kerze an den einzelnen Adventsonntagen bereiten wir uns auf das Weihnachtsfest, die Geburt Jesu Christi, vor. So fand am Vorabend des ersten Adventsonntags auch bei uns im Priesterseminar die Adventkranzsegnung statt, die im Rahmen des Anbetungstages gehalten wurde. Im Anschluss fand die feierliche, gesungene Vesper im Grazer Dom statt, welche von Dompfarrer Prälat Dr. Heinrich Schnuderl geleitet und vom Kinderchor der Grazer Dommusik musikalisch umrahmt wurde. In seiner Predigt zitierte Dompfarrer Schnuderl den jüdischen Religionsphilosophen Martin Buber: „Gott wohnt, wo man ihn einlässt. Das ist es, worauf es letztlich ankommt: Gott einlassen.“ So wollen wir mit diesen besinnlichen Worten auf Weihnachten zugehen und wünschen allen einen gesegneten Advent!

Alexander Postl