Organisation

Bistum Gurk

Das Bistum Gurk

Das Bistum Gurk versteht sich als ein Betrieb, der den Menschen Orientierung für eine nachhaltige und wegweisende Form des Wirtschaftens bietet. Es ist eine Instanz, die eine Dimension des Wirtschaftens zu verwirklichen versucht, die in besonderer Form auf das Wohl des Menschen achtet und so durch ein optimales Betriebsergebnis für Menschen, Umwelt, Land und Kirche sich dem Machbarkeitswahn der Gesellschaft entgegensetzt. Der Respekt vor der Schöpfung und dem Schöpfer, vor dem Heiligen und vor dem Menschen bilden Herausforderungen für das rechte Maß des Handelns.

Mensalgut der Gurker Bischöfe

Das Bistum Gurk ist das Mensalgut des jeweiligen Diözesanbischofs der Diözese Gurk und wurde im Jahre 1072 ursprünglich als eine Stiftung der Gräfin Hemma von Zeltschach gegründet. 

Geschäftsführung

Mag. Andreas Maier ist gemeinsam mit einem Geschäftsführungsbeirat der von Diözesanadministrator Dr. Engelbert Guggenberger bevollmächtigte Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe des Bistums Gurk und beauftragt, das Bistum unter Beachtung kirchlicher Kriterien, die besondere ethisch-soziale und ökonomische Rahmenbedingungen festlegen, ein optimales Betriebsergebnis, das die Finanzierung der Mensalverwaltung und die Wahrnehmung von Patronatsfunktionen auf kirchlichem, sozialem und kulturellem Gebiet ermöglicht, zu führen.

Balanced Scorecard RIO

Im Bistum Gurk wurde die Balanced Scorecard (=BSC) RIO (Religion in Organisationen) eingeführt.

Es wird in der Balanced Scorecard RIO danach gefragt, wie Kriterien der christlichen Religion, insbesondere die Kernbotschaften der römisch-katholischen Kirche im Betrieb implementiert und überprüfbar sind.

Zum Bistum Gurk gehören:

  • Forstbetrieb mit Jagdwirtschaft und Fischerei
  • Energiewirtschaft
  • landwirtschaftliche und gewerbliche Vermietung und Verpachtung
  • Erhaltung historischer Gebäude (Straßburg, bischöfliche Residenz in Klagenfurt,…)
  • Stift St. Georgen am Längsee (Bischöfliches Bildungshaus – Hotel – Seminarzentrum)
  • Straßburg (Bischofsschloss)