Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen zu einer Veranstaltung oder wollen mit der verantwortlichen Person in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf "Senden".

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an den Veranstalter

24.11.

  • 14:00

Räuchern


Die Geschichte des Räucherns ist so alt wie die Geschichte des Feuers. Der Mensch saß am Feuer und am Anfang eher zufällig in Folge jedoch sehr gezielt wurden Hölzer und Kräuter verräuchert. Das Feuer wärmte, schützte und brachte Licht in lange dunkle Nächte. Es war den Menschen heilig denn es war lebensnotwendig. Räucherungen können auch anregen, beruhigen und harmonisieren. Wir können Räuchern, um Kraft zu finden, um unsere Psyche zu entspannen, um Schlaf zu finden, die Traumtätigkeit anzuregen und um zu meditieren. Räuchern kann heilen, entspannen und unterstützt Meditation. Während der Rau(ch)nächte wird geräuchert um Haus und Hof zu reinigen, zu schützen und zu kräftigen. Alte 1000 Jahre alte Rituale sind heute noch im Volkswissen verankert. Unser Kärntner Waldweihrauch in Verbindung mit reinigenden und kräftigenden Kräutern und orientalischen Harzen wird speziell in der dunklen Jahreszeit verräuchert. Zielgruppe Für all jene, die sich mit der Bedeutung des Rituals des Räucherns vertraut machen möchten.


 


Uhrzeit


14.00-18.30 Uhr


 


Beitrag


€ 55,-


 


Anmeldeschluss 13. November 2017



Veranstaltungsort: Bildungshaus Stift St. Georgen am Längsee

Adresse: Schlossallee 6

Ort: 9313 St. Georgen/Längsee

Beginn: 24.11.2017 14:00

Ende: 18:30

ReferentInnen: Christine Spazier, Villach-Landskron, zertifizierte Kräuterpädagogin

Kontakt:


Verlinkung zu:


Sie haben Fragen oder wollen sich anmelden?





Artikel weiterempfehlen