Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf "Senden".

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an Internetredaktion/MF

 

 

Berechnung des Kirchenbeitrages

 
 
 

Veröffentlicht von:

Internetredaktion/MF

Ihr Kirchenbeitrag soll natürlich auf ihre finanzielle Situation abgestimmt sein.

© Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion

(© Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion)

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchenbeitragsstellen beraten Sie gerne und passen den Kirchenbeitrag Ihrer persönlichen Situation an. Bemessungsgrundlagen des Kirchenbeitrages sind: 

 

  • Monatliche Lohnsteuerbemessungsgrundlage
  • Jahreseinkommen laut Jahreslohnzettel (Ziffer 245)/ Arbeitnehmerveranlagung/Einkommenssteuerbescheid des Vorjahres
  • Eigene, gepachtete oder verpachtete Einheitswerte
  • Privatzimmervermietungen

Der Kirchenbeitrag reduziert sich durch:

  • Alleinverdiener/Alleinerzieherabsetzbetrag (wenn vom Finanzamt gewährt)
  • Kinderabsetzbeträge bzw. Unterhalts-/Alimentationszahlungen
  • Ausbildungskosten
  • Krankheits-, Pflege- und Betreuungskosten
  • Minderung der Erwerbsfähigkeit
  • Wohnraumkosten, Personenversicherungen etc.

     

>> zum KIRCHENBEITRAGS-ONLINE-RECHNER