Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Pörtschach am Wörthersee

 

Unsere Orgel

Unsere Orgel

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

 

 

Die Orgel in der Pfarrkirche

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarre Pörtschach am Wörthersee / JTM

© Foto bilderbuch

(© Foto: bilderbuch)

Die Mauracher-Eisenbarth-Orgel unserer Kirche wurde im Jahr 2008 von der Firma Eisenbarth aus Passau erneuert. Am 26. Oktober 2008 wurde durch Bischof Alois Schwarz im Rahmen eines Festgottesdienstes die neue Mauracher-Eisenbarth-Orgel geweiht. War es früher eine pneumatische Orgel, gebaut von der Firma Mauracher aus St. Florian, so handelt es sich bei dem neuen Werk um eine mechanische Schleifladenorgel. Sie besitzt aufgeteilt auf 2 Manuale und Pedal 29 Register, wobei die Registertraktur mit einer elektronischen Setzeranlage ausgestattet ist.

I Hauptwerk C–g³
1. Bordun 16'
2. Principal 8' H
3. Doppelflöte 8' H
4. Gamba 8'
5. Gemshorn 8' H
6. Octav 4' H
7. Flauto amabile 4' H
8. Quinte 2²/3'
9. Octav 2'
10. Terz 1³/5'
11. Quint 1¹/3'
12. Super-Octav 1'
13. Trompete 8'
Tremulant

II Schwellwerk C–g³
14. Geigenprincipal 8' H
15. Philomela 8' H
16. Salicional 8' H
17. Aeoline 8' H
18. Voix celestes 8'
19. Salicet 4' H
20. Traversflöte 4'
21. Sesquialtera II 2²/3'
22. Flautino 2'
23. Oboe 8'
Tremulant

Pedal C–
24. Subbass 16' H
25. Violon 16' H
26. Cello 8'
27. Borduna 8' H
28. Choralbass 4'
29. Posaune 16'

 

Klangkonzept und Intonation sind dem Raum und dem Jugendstilgehäuse entsprechend der Wiederverwendung der zahlreichen schönen Grundstimmen in Richtung deutsche Romantik hin angelegt, was diese Orgel als Stilorgel der besonderen Art in der Kärntner Orgellandschaft auszeichnet.

Das Instrument erklingt regelmäßig bei fast allen Gottesdiensten und wird von Herr Horst Pollak, der diese Tätigkeit seit über 50 Jahren ausübt, gespielt.

Go to top