Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Dekanat Wolfsberg

31.03.2015

Eröffnung der Pilgersaison

ARGE präsentiert EU-Leader-Projekt

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Dienstag

31.03.2015

PILGERSAISON 2015 erfolgreich eröffnet

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarradmin / MW

ARGE Pilgern in Kärnten lädt zur Eröffnung der Pilgersaison

Ehrengäste vor dem Haus "Benedikt" in Wolfsberg, © Foto fotomw

Ehrengäste vor dem Haus "Benedikt" in Wolfsberg (© Foto: fotomw)

Mit einer Sternpilgerwanderung im Lavanttal startete die Diözese Gurk-Klagenfurt die diesjährige Pilgersaison. Bereits um 7.00 Uhr morgens trafen sich mehr als 20 Pilger mit Obmann Mag. Ernst Leitner beim Benediktkreuz in St. Paul sowie in der Pfarrkirche Maria Rojach.

Um 8.30 Uhr startete eine zweite Pilgergruppe von der Kirche in Gräbern, welche von Pater Mag. Siegfried Stattmann OSB und Pfarrerin Mag. Renate Moshammer angeführt wurde.

Beim Eintreffen im Haus Benedikt – der Kirche „Mariä Himmelfahrt“ – dem ehemaligen Kapuzinerkloster – wurde die große Pilgerschar von den Ehrengästen Bischof Stanislav Lipovcek (Celje), Generalvikar Dr. Engelbert Guggenberger, Superintendent Dr. Manfred Sauer, Dechant Dr. Pater Gerfried Sitar OSB und Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz begrüßt.

Nach einer kurzen Andacht in der Kirche wurde im Kloster das EU Leader-Projekt „ARGE – Pilgern in Kärnten“ präsentiert. In den letzten drei Jahren haben Monika Gschwandner-Elkins und Mag. Roland Stadler in Zusammenarbeit mit Verantwortlichen der fünf Pilgerwege und den Tourismusregionen sehr viele Aktivitäten gesetzt.

Pilgerbroschüren, einheitliche Wegweiser und Panoramatafeln wurden gestaltet. Besonders das Imagevideo „Dem Leben auf der Spur“ mit der Präsentation aller fünf Pilgerwege (Hemmaweg, Marienpilgerweg, Jakobsweg, Benediktweg und Weg des Buches) stieß bei allen Anwesenden auf großes Interesse.

Mit einer schmackhaften Pilgersuppe und dem Versprechen sich bei der einen oder anderen Pilgerwanderung wiederzusehen, endete dieser Pilgertag.