Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Internetredaktion

25.10.2017

Silbernes Weihejubiläum

Bildergalerie

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Mittwoch

25.10.2017

Silbernes Weihejubiläum

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarradmin / MoHa

Gruppenfoto, von links: Lorenz Rapatz (Greutschach-Grafenbach), Alois Stadler (Villach-St. Jakob), Peter Korl (Feitsritz/Drau), Mirko Hofer (Maria Gail, im Ruhestand), Theo Srienz (Afritz), Mag. Max C, © Foto Martin Hofer

Gruppenfoto, von links: Lorenz Rapatz (Greutschach-Grafenbach), Alois Stadler (Villach-St. Jakob), Peter Korl (Feitsritz/Drau), Mirko Hofer (Maria Gail, im Ruhestand), Theo Srienz (Afritz), Mag. Max C (© Foto: Martin Hofer)

Silbernes Weihejubiläum:

Feierliche Vesper in Treffen

 

 

Vor 25 Jahren, am 11. 10. 1992, wurden von Bischof Dr. Egon Kapellari die Diakone Mag. Maximilian Cvetko (Pörtschach am Ulrichsberg und Projern), Hofer Mirko  (Maria Gail), Peter Korl (Feistritz/Drau), Laurentius Rapatz (Grafenbach/Greutschach), Theo Srienz (Afritz/Arriach/Innerteuchen) und Alois Stadler (Villach St. Jakob) geweiht.

 

Dies war der Anlass für eine abendliche Feier in der Kirche von Treffen, der Generalvikar Dr. Engelbert Guggenberger vorstand und deren Teilnehmer vorwiegend aus dem Bekanntenkreis der Diakone kamen. In seiner Ansprache verwies er darauf, dass alle Menschen, eben auch die Diakone in ihrem Leben von Gott getragen sind. Gerade sie, die an der Basis der Pfarren wirken, wissen vom Auf und Ab des Lebens. Am Schluss verlas Dr. Guggenberger ein Schreiben des Diözesanbischofs Dr. Alois Schwarz, in dem dieser den Dank der Diözese an die Jubilare aussprach.

 

Namens der Jubilare konnte Diakon Srienz namentlich Dechant Stanko Olip, den emeritierten Dechant Richard Kogler und den Bürgermeister von Treffen Klaus Glanznig begrüßen; letzterer brachte in seinem Grußwort die Freude über die gute Zusammenarbeit zwischen der Marktgemeinde und der Pfarre zum Ausdruck.

Die stimmungsvolle Vesper in der Pfarrkirche von Treffen wurde mitgestaltet von der Familie von Diakon Hofer: Christoph und Jona (Akkordeon), Judith (Blockflöte) und Gerti Hofer (Kantorin). Mit einer Agape im Pfarrsaal, vorbereitet von Christine Srienz, fand die Feier einen fröhlichen Ausklang.

 

MH

 

Fotos: Martin Hofer