Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Dekanat Kötschach

19.12.2015

Geburtstagsfeier von Josef Auernig

Geburtstagsfeier vom KR Josef Auernig in Mauthen

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Samstag

19.12.2015

KR Pfarrer a. D. Josef Auernig feierte seinen neunzigsten Geburtstag!

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarren Kötschach-Mauthen / KryNow

Geburtstagskind mit den Kindern, © Foto Krzysztof Nowodczynski

Geburtstagskind mit den Kindern (© Foto: Krzysztof Nowodczynski)

Am 18. Dezember 2015 beging der rüstige Jubilar, KR Pfarrer a. D. Josef Auernig, seinen neunzigsten Geburtstag im Rahmen eines berührenden Gottesdienstes in der Mauthner Kirche, zu dem zahlreiche Gläubige erschienen waren, um zu gratulieren und mitzufeiern. Wie es seiner Persönlichkeit entspricht, zelebrierte Pfarrer Auernig die Hl. Messe selbst, assistiert von Herrn Diakon Anton Lanner. Der Kirchenchor Kötschach unter der Leitung von Fritz Unterweger umrahmte die Feier mit den Weisen der Faist-Messe, an der Orgel Christian Lederer.

In den Fürbitten formulierte Pfarrer Auernig in schlichten Worten seinen Dank für ein reich erfülltes Leben im Dienste Gottes und der Gläubigen. Er ermutigte alle, jeden neuen Tag als Geschenk zu erkennen und anzunehmen, im Streben nach einem Sein, das dem Schöpfer wohlgefällig sei.

Als Gratulanten stellten sich auch die Kleinen des Pfarrkindergartens Würmlach mit einem schwungvollen Ständchen ein. „Wie schön, dass du geboren bist ...!“

Frau Barbara Hohenwarter dankte als Vertreterin der Filialkirche Laas für die unzähligen Male, in denen der betagte Herr Pfarrer die sonntägliche Messe in der Laaser Kirche zelebriert hatte.

Sie hatte ihren Dank in humorvolle Verse gebunden und endete treffend: „So nimm denn an als uns’re Gabe / Eine Flasche ALTER KNABE!“, was ein Lächeln auf jedes Gesicht zauberte.

Mit einer Agape vor der Kirche klang das kleine Fest aus. Das Geburtstagskind nahm noch zahlreiche persönliche Danksagungen und Glückwünsche entgegen und hatte für jeden einzelnen ein frohes Lächeln und ein gutes Wort.