Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Viktring-Stein

14.02.2018

Bezeichnet mit dem Aschenkreuz

Aschermittwoch bedeutet nicht nur Verzicht auf die Wurstsemmel, sondern auch Kirchenbesuch und Aschenkreuz. (Bilder Pfarre Viktring-Stein)

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Mittwoch

14.02.2018

Bedenke, Mensch

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarren Viktring-Stein - Keutschach-Hodiše / GM

Aschenkreuz für die Kindergartenkinder

© Foto Pfarre Viktring-Stein

(© Foto: Pfarre Viktring-Stein)

Der Großteil der Kinder des Pfarrkindergartens genießt auf der Simonhöhe Schnee und Sonnenschein im Rahmen des Schikurses, ein paar weniger Glückliche liegen mit der Grippe im Bett und der kleine Rest kam am Aschermittwoch am Vormittag in die Stiftskirche, um gemeinsam mit Pfarrer Koschat bewusst in die Fastenzeit einzutreten. Die mitgebrachten Papierschlangen waren schnell verbrannt als Zeichen dafür, dass mit dem Aschermittwoch eine neue Zeit beginnt, das Gestern weit hinter uns liegt. Aber nur weil der Fasching verbrannt wird, bedeutet das noch lange nicht, dass die Fastenzeit eine traurige Zeit ist. Sie soll von den Kindern nur bewusst erlebt werden mit einer besonderen Hingabe zu den Mitmenschen und zu Gott. Das Aschenkreuz auf der Stirn möge sie daran erinnern.