Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Treffling

Montag

09.04.2018

Erfolgreiches Benefizkonzert

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarr-Admin / MaPo

zugunsten der Tangerner Kirche

David Edlinger, Matthias Walcher, Thomas Grossegger, Julia Walcher, Christina Laubreiter, © Foto Stefan Hofer

David Edlinger, Matthias Walcher, Thomas Grossegger, Julia Walcher, Christina Laubreiter (© Foto: Stefan Hofer)

Große Vorhaben sind auf den Beitrag vieler angewiesen, wenn sie erfolgreich durchgeführt werden sollen. Ein solcher Beitrag war das Benefizkonzert, das am 18. März in der Stiftskirche Millstatt veranstaltet wurde. Den ersten Teil bestritten Schülerinnen und Schüler der Musikschule MIRAKLE Nockberge (Dir. Stefan Hofer), David Edlinger (Marimbaphon), Thomas Grossegger (Euphonium), Christina Laubreiter (Klarinette), Julia Walcher (Gitarre) und Matthias Walcher (Steirische Harmonika), die ein abwechslungsreiches Programm darboten. Die aufgeführten Werke waren Teile des Programms, das die jungen Musikerinnen und Musiker für ihre Abschlussprüfungen, die das Niveau von Aufnahmsprüfungen an Musikuniversitäten haben, vorbereiten. Passend zur Fastenzeit erklang im zweiten Teil des Konzerts das „Stabat mater“ von Giovanni Batista Pergolesi, aufgeführt von Susanne Lücking (Sopran) und Hemma Aschenwald (Alt), begleitet von Robert Lücking an der Orgel der Stiftskirche. Das zahlreich erschienene Publikum zeigte sich begeistert von den künstlerischen Beiträgen und dem Engagement der Damen aus Tangern, die in der Konzertpause für Erfrischungen sorgten.

Mehr als € 1.300,- konnten durch diese Veranstaltung erzielt werden.

Die Pfarre Treffling bedankt sich bei der Pfarre Millstatt und den Verantwortlichen, Pater Slawomir Czulak und Frau Veronika Kaaser (Messnerin) für das freundliche Entgegenkommen.