Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: St. Peter im Katschtal

07.07.2017

Goldenes Priesterjubiläum

 

 

 


Fotos: Alexandra Gasser

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Freitag

07.07.2017

Goldenes Priesterjubiläum

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarradmin / TE

Dankesfeier zum Goldenen Priesterjubiläum

Mit dem feierlichen Einzug begann die Festmesse in der Pfarrkirche St. Peter im Katschtal. Zuerst haben die Kinder vom Pfarrkindergarten ein Ständchen gesungen und anschließend dem Herrn Pfarrer Rosen überreicht. Der Katschtaler Kirchenchor, die Katschtaler Sängerrunde, die Familienmusik Peitler und der Schülerchor haben den Gottesdienst festlich gestaltet. Die Dialogpredigt zwischen Diakon Adolf Wirnsberger und dem Jubilar wurde humorvoll dargebracht und fand bei den Festteilnehmern Gefallen. Auch die Mitbrüder des Dekanates zusammen mit P. Klemens Koch und dem Primizprediger Georg Lackner haben als Konzelebranten mitgewirkt. Nach dem Schlusssegen haben die Pfarrgemeinderatsobmänner Martin Bliem von St. Peter und Egon Grünwald von Kremsbrücke sowie der Bürgermeister Franz Eder von der  Marktgemeinde Rennweg und der Vizebürgermeister Christian Penker von der Gemeinde Krems Gratulationswünsche dem Jubilar entgegengebracht. Die Katschtaler Trachtenkapelle spielte zum Abschluss das Lied „Großer Gott wir loben dich“ und hat anschließend die Messbesucher musikalisch zur Agape zum Pirkerwirt geleitet, wo die Gratulationen der Vereine und der Pfarrbevölkerung von St. Peter, Kremsbrücke und Kremsalpe erfolgte. Dort kam es auch zu einem Treffen mit Leuten aus der Pfarre Sagritz und anderen Gästen aus nah und fern. Man sprach allgemein von einer beeindruckenden Feier, die allen gut gefallen hat. Für die Vorbereitungen und für die Durchführung dieser Festlichkeit sowie für die zahlreichen Geschenke und Spenden sei allen ein aufrichtiges „Vergelt’s Gott“ gesagt.