Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Dekanat Friesach

Dienstag

14.03.2017

Pilger und Kulturreise nach POLEN

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarren Friesach - St. Salvator - St. Stefan bei D

des Pfarrverbundes Friesach

Einladung zur Polenreise, © Foto Pfarre Friesach

Einladung zur Polenreise (© Foto: Pfarre Friesach)

Tschechien - Polen  -  Slowakei

Termin: Montag 15.05.2017 - Samstag 20.05.2017

Geistl. Begleitung: Propst Mag. Leszek Zagorowski

1. Tag         Friesach - Wien - Brünn - Ostrava

Es geht über den Semmering Richtung Wien. Weiter vorbei an Brünn und Kattowitz, Richtung polnische Grenze. Ankunft gegen Abend in Ostrava. Abendessen und Nächtigung.

2. Tag         Kloster Jasna Gora – Krakau

Heute geht es weiter nach Tschenstochau, wo wir das Kloster Jasna Gora besuchen werden. Jasna Gora heißt zu deutsch Heller Berg und ist eines der größten Marienheiligtümer in Europa mit ca. 5 Millionen Besuchern im Jahr, gleichzeitig stellt es das bedeutendste polnische Nationalheiligtum dar. Jasna Gora ist vergleichbar mit den Pilgerzielen Lourdes in Frankreich, Fatima in Portugal und Santiago de Compostela in Spanien. Wir werden bei einer Besichtigung des Klosters auch das Bild der Schwarzen Madonna betrachten können. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Pilgerzentrum geht unsere Fahrt weiter nach Krakau. Abendessen und Nächtigung.

3. Tag         Krakau mit Wawel  – Kloster der Barmherzigkeit Gottes – Kirche Arka Pana in Nowa Huta

Gleich nach dem Frühstück steht heute als erstes eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Wir werden an diesem Tag alles Wissenswerte über Krakau, Polens alter Hauptstadt erfahren und über den Wawel, die ehemalige Residenz der polnischen Könige in Krakau. Am Nachmittag geht es nach Lagiewniki zur "Basilika der göttlichen Barmherzigkeit". Dort wird einiges Interessantes und Neues über Sr. Faustyna Kowalska und über ihre Begegnung mit Gott und seiner Barmherzigkeit zu hören sein. Zum Abschluss ist noch ein Besuch der Kirche Arka Pana in Nowa Huta geplant. Abendessen und Nächtigung in Krakau.

4. Tag         Krakau –Salzbergwerk Wieliczka – Klarissenkloster und Papst Altar in Stary Sacz

Von Krakau nehmen wir heute Abschied und fahren nach Wieliczka. Das Salzbergwerk ist eines der ältesten und bekanntesten Salzbergwerke der Welt. Seit 1978 ist es UNESCO-Weltkulturerbe. Wir werden das Bergwerk erkunden und bis ca 130 Meter Tiefe, vordringen. Am bekanntesten ist die "Kingakapelle" unter Tag, eine Kirche die von den Arbeitern aus dem Salzstock gehauen wurde. Die Fahrt geht dann weiter zur Kirche neben dem Klarissenkloster in Stary Sacz. Dort besichtigen wir den Papst Altar und das Museum. Abendessen und Nächtigung im Pilgerzentrum neben dem Kloster.

5. Tag         Floßfahrt am Dunajec – Zakopane (Hohe Tatra)

Heute geht es in das Gebiet der Hohen Tatra rund um Zakopane. Bei einer Floßfahrt auf dem Dunajec lernen wir die Gegend kennen.  Weiter geht es nach Zakopane, dieser Ort hat sich im Laufe der Jahre zu einem Kurort und zum Zentrum des Sommer- und Wintertourismus in Polen entwickelt. Nach diesem Besuch geht die Fahrt in die Slowakei nach Banska Bystrica. Abendessen und Nächtigung.

6. Tag         Bratislava – Heimreise

Die Heimreise  führt uns zunächst nach Bratislava, wo wir nach einer Stadtführung die endgültige Heimreise antreten werden. Vorbei an Wien geht es zurück nach Kärnten. Eintreffen am frühen Abend.

Leistungen:

Busfahrt mit einem  Reisebus der Fa. Hofstätter
5 x Übernachtung inkl. Halbpension
2. Tag - Mittagessen
Besichtigungen und Führungen:

         Kloster Jasna Gora, Salzbergwerk Wieliczka, Kirche Arka Pana in Nowa Huta,

         Kloster der Barmherzigkeit Gottes, Papst Altar, Kirche und Museum in Stary Sacz,

         Führung in Krakau mit Wawel Kathedrale, Gruft und Königsgemächer und in Bratislava

Floßfahrt am Dunajec
Alle Steuern, Straßenabgaben u. Gebühren im In- und Ausland,

Hl. Messen und Andachten werden erst noch bekannt gegeben, ebenfalls können kurzfristige Änderungen im Reiseablauf vorkommen. Bei weiteren Fragen: bitte im Pfarrbüro Friesach melden 04268 20003 oder 0676 8772 7161