Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Welthaus Diözese Gurk-Klagenfurt

12.02.2018

Aktionstag “Afrika mit allen Sinnen gemeinsam erleben” an der NMS Weitensfeld

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Montag

12.02.2018

Afrika mit allen Sinnen gemeinsam erleben

 
 
 

Veröffentlicht von:

OE-Admin / StR

Aktionstag an der NMS Weitensfeld

   , © Foto Direktor Helmut Lackner, NMS Weitensfeld

(© Foto: Direktor Helmut Lackner, NMS Weitensfeld)

"Das Wichtigste ist immer das Brückenbauen", Religionslehrerin Gabriele Peball-Winkler erklärt, warum Ihr die Organisation des Aktionstages an der Neuen Mittelschule Weitensfeld ein Herzensanliegen ist: "Persönliche Begegnung kann nur stattfinden, wenn wir uns als Menschen begegnen und gegenseitige Wertschätzung erfahren". Auch Helmut Lackner, Direktor der NMS Weitensfeld, ist von der Qualität der menschlichen Begegnung im Rahmen eines schulischen Aktionstages überzeugt:

Unser Bildungsauftrag beinhaltet auch, unsere Schülerinnen und Schüler zu Toleranz und Verständnis zu erziehen. In der direkten Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern werden Vorurteile abgebaut und Toleranz gelebt. (Helmut Lackner, Direktor der NMS Weitensfeld)

Doch was war das Besondere am Aktionstag "Afrika mit allen Sinnen erleben", der zum Semesterende an der NMS Weitensfeld stattgefunden hat?

Ein ganzer Schultag stand zur Verfügung um die Begegnung über kulturelle Grenzen hinweg zu ermöglichen. Alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrerinnen und Lehrer hatten die Möglichkeit, an acht verschiedenen und altersgerechten Workshops teilzunehmen. "Auf nach Kenia" hieß es da, oder "Geschichten, Lieder und Tänze aus Afrika". Die vielen Gesichter Afrikas wurden sichtbar gemacht, Rhytmen aus Angola und Trommelklang luden zum Tanzen ein und im Werkraum der Schule wurden Masai-Hirtenstäbe mit bunten Perlen und Schnüren verziert. Die wissbegierigen Schülerinnen und Schüler erfuhren auch, dass Afrika reich an kulturellen Schätzen und voller Gegensätze ist. Abschluss des bunten und informationsreichen Vormittages bildete eine beeindruckende Präsentation der Schülerinnen und Schüler an der auch Schulamtsleiterin Dr. Birgit Leitner, Bezirksschulinspektor Dir. Franz Fister, Bürgermeister DI Franz Sabitzer sowie Eltern teilnahmen: Im Turnsaal der NMS Weitensfeld wurden afrikanische Tänze vorgeführt, gemeinsam Lieder gesungen und Erlerntes szenisch dargestellt.

Das war der beste Workshop, den wir bisher hatten! (Lukas, Schüler der NMS Weitensfeld)

Das Basteln des Fußballes aus alten Plastiksäcken fanden wir besonders spannend! (Christian und Sebastian, Schüler der NMS Weitensfeld)

Mir hat alles gut gefallen! (Lisa, Schülerin der NMS Weitensfeld)

Ich bastle und werke gern, deshalb hat mir das Basteln der Masai-Hirtenstäbe besonders gut gefallen! (Sandra, Schülerin der NMS Weitensfeld)

Die Organisation einer so bunten und vielfältigen Veranstaltung erfordert den Einsatz vieler engagierter Menschen, wir bedanken uns recht herzlich bei Direktor Helmut Lackner, Frau Religionslehrerin Gabriele Peball-Winkler und dem ganzen Team der NMS Weitensfeld, bei allen Referentinnen und Referenten die aus acht verschiedenen Ländern stammten sowie allen Helferinnen und Helfern!