Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Pressestelle

Donnerstag

12.10.2017

„Kirche und Europa“ in der Klagenfurter Pfarre Welzenegg

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pressestelle der Dioezese Gurk

Ehemaliger EU-Kommissar Fischler und Pastoraltheologe Zulehner bei der Veranstaltungsreihe „Kritischer Oktober“

Mit dem Thema "Kirche und Europa" beschäftigen sich prominente Referenten in Klagenfurt-Welzenegg., © Foto pixabay

Mit dem Thema "Kirche und Europa" beschäftigen sich prominente Referenten in Klagenfurt-Welzenegg. (© Foto: pixabay)

Klagenfurt, 12. 10. 17 (pgk). „Kirche und Europa“ ist das diesjährige Thema der bereits traditionellen Veranstaltungsreihe „Kritischer Oktober“ in der Klagenfurter Pfarre Welzenegg, die heuer in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Soldaten stattfindet. An drei Samstagen im Herbst lädt Stadtpfarrer Dr. Peter Deibler Interessierte um jeweils 18 Uhr dazu ein, sich gemeinsam mit bekannten Referenten in der Pfarrkirche Klagenfurt-Welzenegg kritisch und offen mit „Kirche und Europa“ auseinanderzusetzen.

Den Auftakt bildet am 14. Oktober der Historiker Ass.-Prof. Mag. Dr. Ulfried Burz (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt) mit seinem Vortrag „Das war Europa – Rückblick auf die großen Hoffnungserzählungen“, in dem er auf Historiographie und Literatur zwischen Vergangenheit und Gegenwart eingehen wird. Der 28. Oktober steht im Fokus des Themas „Für ein starkes Europa – gegen Kleinstaaterei“, dem sich der ehemalige EU-Kommissar Dipl.-Ing. Dr. Franz Fischler mit seinen Statements zu aktuellen Herausforderungen, Zerfallserscheinungen und großen politischen Anliegen widmen wird. Am 18. November wird der Wiener Pastoraltheologe em. Univ.-Prof. DDr. Paul M. Zulehner in seinem Themenschwerpunkt „Kirche für Europa – Ressourcen für Frieden und Einheit“ der Frage nachgehen, ob freier Handel und Wohlstand für ein umfassendes Friedensprojekt genügen.