Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Internetredaktion der Diözese Gurk

Bischof Schwarz: Vor Gott zählt nicht die objektive Leistung

Vortrag zum Thema "Leistung aus christlicher Sicht" bei Buchpräsentation in Graz

20.04.2018

© Foto Pressestelle der Diözese Gurk/Helge Bauer

 "Vor Gott zählt nicht die objektive Leistung. Gott sieht das Herz, der Markt kann das nicht." Das hat der Kärntner Bischof Alois Schwarz betont. Er äußerte sich in einem Vortrag zum Thema "Leistung aus christlicher Sicht" im Rahmen der Buchpräsentation "Leistung und Soziallehre - ein Widerspruch?" des Karl-Kummer-Instituts Steiermark in Graz. Die Menschen sollten natürlich ihre Talente

mehr >>

Barmherzigkeit ist Weg zur Heiligkeit

Papst Franziskus veröffentlicht das Apostolische Schreiben "Gaudete et exsultate"

09.04.2018

© Foto kathpress / klingen

Vatikanstadt, 09.04.2018 (KAP) - Papst Franziskus fordert in seinem neuen, am Montag veröffentlichten Apostolischen Schreiben "Gaudete et exsultate" ("Freut euch und jubelt") größere Aufmerksamkeit für die Bedürftigen und die soziale Gerechtigkeit im Leben der Katholiken. Die Herausforderung für eine zeitgemäße Heiligkeit sei, "Jesus in den Armen und Elenden zu erkennen". "Wir können

mehr >>

Frau, warum weinst du?

Predigt von Bischof Alois Schwarz am Ostersonntag 2018 im Dom zu Klagenfurt

03.04.2018

Audio

„Der Gott des Lebens interessiert sich für die Tränen der Menschen“, sagte Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz in seiner Predigt am Ostersonntag, dem 1. April 2018, im Dom zu Klagenfurt. Er nahm dabei Bezug auf den Osterbericht des Johannesevangeliums, auf die Begegnung des Auferstandenen mit Maria Magdalena im Garten. Am Ostermorgen fragt Jesus Maria Magdalena nach dem Grund der Tränen. -

mehr >>

Christus ist auferstanden!

Klaus Einspieler betrachtet und deutet eine ostkirchliche Oster-Ikone

31.03.2018

Video

Die Internetredaktion hat den diözesanen Bibel- und Liturgiereferenten Klaus Einspieler vor die Kamera gebeten, damit er eine ostkirchliche Osterikone betrachtend deute. Als Vorlage dieser Anastasis-Ikone diente ein Fresko in der Chora-Kirche von Konstantinopel (um 1320). Den "Soundtrack" für das Video hat das Referat für Kirchenmusik beigesteuert.

Die Internetredaktion wünscht allen

mehr >>

Osternachtsfeiern in Kärnten

am Karsamstagabend (31. März) bzw. Ostersonntagmorgen (1. April 2018)

30.03.2018

Auferstandener Christus, Friesach - Deutschordenskirche, © Foto Pressestelle / Prof. Heinz Ellersdorfer

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über die Feiern der Osternacht am Karsamstag (31. März) bzw. am Ostersonntagmorgen (1. April 2018) in den Pfarren der Diözese Gurk.

Die Recherche und Zusammenstellung der Termine erfolgte durch die Pressestelle der Diözese Gurk.

Nach der Auflistung der Pfarren von Klagenfurt und Villlach werden alle anderen Kärntner Pfarren alphabetisch

mehr >>

Speisensegnungen

Beginnzeiten der Speisensegnungen (im Volksmund "Fleischweihe") in den Kärntner Bezirksstädten

30.03.2018

Traditionellerweise bedeckt ein gesticktes IHS die Körbe mit den Osterspeisen, © Foto Pressestelle/Eggenberger

Am Karsamstag, dem 31. März 2018, finden in allen Kärntner Pfarren Speisensegnungen statt. Die Termine in den Bezirkstädten sind hier veröffentlicht. Alle (anderen) Pfarren und deren Kontaktdaten finden Sie HIER.

Recherche und Zusammenstellung:
Pressestelle der Diözese Gurk

Klagenfurt:

Domkirche: 10, 11, 12 (mit Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz), 13, 14 und 15 Uhr
- Benediktinerplatz:

mehr >>

„ER reißt die Welt empor“

Eine Arbeit von Werner Hofmeister wirft einen österlichen Blick auf das Kreuz und zeigt den auferweckten Gekreuzigten

30.03.2018

Immer wieder lodern Diskussionen auf, ob das christliche Symbol des Kreuzes in öffentlichen Räumen präsent sein soll beziehungsweise sein darf? Vor allem Kreuze mit Kruzifixus, also mit einer Darstellung des Leibes Christi am Kreuz, stehen im Verdacht, Leid und Gewalt zu verherrlichen. Der Kärntner Künstler Werner Hofmeister hat sich mit einer neuen Arbeit wieder einmal diesem großen Thema

mehr >>

Heilige Woche

Mit dem Palmsonntag beginnt die Heilige Woche, die Erinnerung an Leiden, Sterben und Auferstehung Jesu Christi

25.03.2018

"... hinabgestiegen in das Reich des Todes ..." - Detail aus dem Fastentuch von Maria Bichl (nunmehr: Christkönigkirche Klagenfurt), © Foto fotomax-internetredaktion

Vom Palmsonntag an feiert die katholische Kirche die Heilige Woche. Diese reicht von der Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem bis zu den drei österlichen Tagen (triduum sacrum): die Feier des letzten Abendmahles (Gründonnerstag), das Gedächtnis des Leidens und Sterbens Jesu Christi (Karfreitag) und die Feier der Auferstehung (Osternacht).

Dreitägiges Fest

Das Triduum sacrum gilt liturgisch

mehr >>