Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf "Senden".

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz

Donnerstag

02.02.2017

Sport-Verantwortliche in Pfarren

 
 
 

Veröffentlicht von:

Internetredaktion/KHK

„Sportbischof“ Schwarz und Diözesansportgemeinschaft äußern diesen Wunsch im Vorfeld der PGR-Wahlen am 19. März

Referatsbischof Alois Schwarz mit Vertretern der Diözesansportgemeinschaften, © Foto DSG-Österreich

Referatsbischof Alois Schwarz mit Vertretern der Diözesansportgemeinschaften (© Foto: DSG-Österreich)

Wien, 01.02.2017 (KAP) Pfarrgemeinderäte, die für den Bereich Freizeit und Sport zuständig sind, wünschen sich "Sportbischof" Alois Schwarz und die Diözesansportgemeinschaft Österreichs (DSGÖ). In einer gemeinsamen Stellungnahme im Hinblick auf die Pfarrgemeinderatswahl am 19. März betonen der Kärntner Bischof sowie DSGÖ-Vertreter Sepp Eppensteiner die Chancen, die in der Kombination von Kirche und Sport liegen.

Im Pfarrgemeinderat (PGR) würden Menschen verschiedene Interessen und besondere Begabungen in das pfarrliche Leben einbringen, wies Schwarz in der Aussendung am Mittwoch hin: "Als Referatsbischof für den Sport in der Österreichischen Bischofskonferenz wünsche ich mir, dass es im Pfarrgemeinderat auch Verantwortliche gibt, die die Belange des Sports und der Freizeitaktivitäten in der Pfarre wach halten, sich dafür einsetzen und den Kontakt mit den einzelnen Organisationen pflegen." Gerade für junge Menschen sei der Sport eine Möglichkeit, ihre körperlichen Begabungen, ihre Talente und Leistungsfähigkeit zu entdecken, aber auch Gemeinschaft zu erfahren und Freude in der Freizeitgestaltung zu erleben, meinte der Bischof.

Eppensteiner regte verschiedenste pfarrliche Freizeit- und Sportveranstaltungen an, bei denen es nicht um Leistung, sondern um körperliche Betätigung geht: Wandern, Pilgern, Senioren-Tanz, Gymnastik, Ministranten-Fußballturniere, Familien-Freizeitwochen, Sportgottesdienste oder Sportangebote für Athleten mit Behinderung gebe es schon. Über die Pfarrgemeinderäte könnte auch die Verbindung einer Pfarre mit unterschiedlichen Sportverbänden forciert werden, so der DSGÖ-Vertreter. Er hoffe auf sportbegeisterte und -interessierte Priester, Ordensleute und Laien, die in den Pfarren dafür Verantwortung übernehmen.