Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf "Senden".

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz

15.05.2017

Diözesanpartnerschaft

Bischof Schwarz erhält für seine Verdienste um die Erzdiözese Sarajewo von Kardinal Puljic die Plakette in Gold überreicht.
Foto: Kurt Haber

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Montag

15.05.2017

Diözesanpartnerschaftsbesuch: Bischof Schwarz dankt Christen in Bosnien für ihre Treue zum Glauben

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pressestelle der Diözese Gurk

Kardinal Puljić befürchtet weiteren Rückgang der Katholikenzahl in der Erzdiözese Sarajewo

Bischof Schwarz und Kardinal Puljic besichtigen mit der Kärntner Delegation und Vertretern der Erzdiözese Sarajewo das sich im Bau befindliche Altenheim in Kiseljak., © Foto Kurt Haber

Bischof Schwarz und Kardinal Puljic besichtigen mit der Kärntner Delegation und Vertretern der Erzdiözese Sarajewo das sich im Bau befindliche Altenheim in Kiseljak. (© Foto: Kurt Haber)

Klagenfurt, 15. 5. 17 (pgk). Seine Wertschätzung für die christliche Bevölkerung Sarajewos, „die trotz ihrer schwierigen Situation zu ihrem Glauben steht und gleichsam ein Licht in der Welt ist“, hat Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz am vergangenen Wochenende im Rahmen des Partnerschaftsbesuches einer vierköpfigen Kärntner Delegation in Sarajewo ausgesprochen. Es sei zudem „bewundernswert“, so der Kärntner Bischof, „mit welcher Verlässlichkeit und Treue die Erzdiözese zu den bedrängten Menschen steht“. Bischof Schwarz, dem für seine Verdienste um die Erzdiözese Sarajewo von Kardinal Vinko Puljić die Plakette in Gold der Erzdiözese Sarajewo verliehen wurde, dankte in diesem Zusammenhang dem Erzbischof für das gute Miteinander. Kardinal Puljić wies erneut auf die „nach wie vor schwierige politische und wirtschaftliche Situation“ in der Erzdiözese Sarajewo hin. Er befürchte, dass „deswegen immer mehr Kroaten Bosnien-Herzegowina verlassen und die Zahl der Katholiken in der Erzdiözese noch weiter zurückgehen wird". Außerdem beobachte er, so der Kardinal, „eine zunehmende Veränderung des Islam von einem europäisch geprägten Islam hin zu einem vermehrt arabisch geprägten, fundamentalistischen Islam “.      

Im Mittelpunkt des Sarajewo-Besuches standen diesmal vor allem pastorale und karitative Anliegen der Diözesanpartnerschaft. So machte sich die Kärntner Delegation z. B. ein Bild über den Baufortschritt des ersten Altenheimes der Caritas in der Nähe von Kiseljak und informierte sich beim Besuch in der Caritas-Zentrale über die laufenden Projekte wie die Suppenküche oder die Kindergärten. Begleitet wurde Bischof Schwarz von HR Prof. Mag. Kurt Haber, Kerstin Holdernig BEd., Leiterin des Referates für Kinderpastoral und Diözesanreferentin der Katholischen Jungschar, und Theresa Sacher BA MA von der Auslandshilfe der Caritas Kärnten.