Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Bistum Gurk

Bischof Schwarz: Fastenzeit zur Einübung der Barmherzigkeit nutzen

Aschermittwochsliturgie mit Austeilung des Aschenkreuzes im Klagenfurter Dom

10.02.2016

Audio

Klagenfurt, 10. 2. 16 (pgk). Die Fastenzeit sei eine gute Gelegenheit, Barmherzigkeit im Alltag bewusst einzuüben. Dies sagte Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz bei der traditionellen Aschermittwochsliturgie mit Austeilung des Aschenkreuzes im Klagenfurter Dom mit Blick auf das von Papst Franziskus weltweit ausgerufene „Jahr der Barmherzigkeit“. Mit der Fastenzeit liege, so der Kärntner

mehr >>

Informationen und Austausch

Bischof Schwarz spricht bei Pastoralkonferenz 2016 über Neuausrichtung des Leitbildprozesses

28.01.2016

Beim zweiten Teil der Pastoralkonferenz der Diözese Gurk vom 26. bis 28. Jänner 2016 im Bildungshaus Sodalitas in Tainach/Tinje stand der Austausch über diözesane Prozesse und Entwicklungen im Vordergrund. So informierte Bischof Schwarz die anwesenden Dechanten und Mitglieder des Priesterrates über Nachjustierungen beim Leitbild der Diözese Gurk. Auf der Grundlage des bewährten Leitwortes

mehr >>

Kärntner WOCHE ist nun ethisch geprüft

Bischof Schwarz verlieh im Stift St. Georgen das WEISS-Ethik-Gütesiegel an Kärntner Medienunternehmen

21.01.2016

Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz (li) und WOCHE-Geschäftsführer Robert Mack (re.), © Foto WEISS

Als erstes Medienunternehmen erhielt die Kärntner Woche am 21. Jänner 2016 aus der Hand von Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz das Ethik-Gütesiegel „zukunftsfähig und enkeltauglich“ verliehen. Bischof Schwarz sagte bei der Verleihung im Bildungshaus Stift St. Georgen: „Je mehr Unternehmen die Notwendigkeit von ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Aspekten für ihr Handeln

mehr >>

Auch Jesus musste Vielfalt erst aushalten lernen

Bischof Alois Schwarz bei der Eröffnungsrede zur Pastoraltagung 2016 in Salzburg

07.01.2016

Bischof Alois Schwarz bei der Pastoraltagung 2016 im Bildungshaus St. Virgil in Salzburg, © Foto thx to: Gerhard Glück

Salzburg, 07.01.2016 (Kathpress) - Auch Jesus musste Vielfalt erst aushalten lernen: Der Kärntner Bischof Alois Schwarz erinnerte zum Auftakt der diesjährigen Pastoraltagung an die Begegnung Jesu mit der als Heidin geltenden Syrophönizierin, die für den Mensch gewordenen Sohn Gottes zum Anstoß geworden sei, sich über die Grenzen des erwählten Volkes Israel hinaus auch "Fremden" gegenüber

mehr >>

Bischof Schwarz für „überlegtes Vorgehen und entschiedenes Handeln“

Hl. Messe zum Jahresschluss im Klagenfurter Dom

31.12.2015

Audio

Klagenfurt, 31. 12. 15 (pgk). Migration, Arbeitslosigkeit, der Einsatz für den Schutz des Lebens am Beginn und dessen Ende sowie für den Umweltschutz seien zentrale und bleibende Herausforderungen auch für das neue Jahr, sagte Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz heute in seiner Predigt bei der hl. Messe zum Jahresschluss im Klagenfurter Dom. „Unsere Gesellschaft hat das Potenzial und die

mehr >>

Die Menschlichkeit unseres Gottes lernen

Predigt von Bischof Alois Schwarz am Christtag 2015 im Dom zu Klagenfurt

25.12.2015

Audio

Es gibt ein Heil für die ganze Welt, sagen wir Christen zu Weihnachten. Und wir singen: „Alle Enden der Erde, schauen Gottes Heil.“

Diözesanbischof betonte in seiner Predigt am Hochfest der Geburt des Herrn, am 25. Dezember 2015, im Dom zu Klagenfurt, dass unser Gott nicht einer sei, der nach oben klettere, sondern einer, der sich hinunter bücke zu Menschen, die leiden und weinen.

Die

mehr >>

Gott sucht Herberge bei den Menschen

Predigt von Diözesanbischof Alois Schwarz bei der Christmette 2015 im Dom zu Klagenfurt

25.12.2015

Audio

Auch Gott komme wie mancher Flüchtling ohne Pass, und er fülle auch keine Fragebögen aus, sagte Diözesanbischof Alois Schwarz in seiner Predigt am 25. Dezember 2015 in der Christmette im Klagenfurter Dom. "Er klopft heute bei uns an und fragt, ob wir ein Herz zu vergeben haben als Herberge seiner Liebe." Er bleibe aber anonym, um niemanden bei der Arbeit zu stören, "beim Betten der Kranken,

mehr >>

 < 1 2 3 4 5 >  Letzte »